Der Demetergedanke

Demeter ist ein geschütztes Markenzeichen unter dem nach anthroposofischen Prinzipien „biologisch-dynamisch" erzeugte Produkte verkauft werden. Der Name leitet sich von dem der griechischen Mutter- und Fruchtbarkeitsgöttin Demeter ab.

Die Verwendung des Demeter-Logos wird - im Gegensatz zu Kennzeichnungen wie Bio oder Öko, welche bis 1992 keiner Regelung unterworfen waren - schon seit seinem Bestehen kontrolliert. Es darf nur durch Vertragspartner genutzt werden, die sich während des gesamten Anbau- und Verarbeitungsprozesses an die Richtlinien des Demeter e.V. halten. Diese Richtlinien erfüllen auch die Auflagen der staatlichen und jährlich durchgeführten EG-Bio-Kontrolle nach der EG-Öko-Verordnung, gehen jedoch in allen Aspekten darüber hinaus.

Die Grundlage der biologisch-dynamischen Landwirtschaft und damit die Praxis von Demeter-Betrieben ist die anthroposophische Gedankenwelt und Methodik von Rudolf Steiner, die er ab 1924 als "geisteswissenschaftliche Grundlagen zum Gedeihen der Landwirtschaft" entwickelte. Sie erhebt den Anspruch, nicht allein die materiellen Substanzen und die physischen Abläufe der Natur, sondern auch übersinnliche, kosmische Kräfte als Gestaltungsfaktoren im Blick zu haben. Die Förderung eines gesunden Zusammenspiels von Menschen, Tieren und Pflanzen sowie Erde und Kosmos steht im Mittelpunkt. Die Erzeugung gesunder Nahrungsmittel ist dabei nicht erstes Ziel, sondern Konsequenz.

das Logo