Gärtnerei Willmann > Produkte > Produktdetails
DSC06371 (Small).JPG

Petersilie

Petroselinum crispum convar. crispum

Petersilie ist eine zweijährige Gewürzpflanze aus der Familie der Doldenblütler und kommt wildwachsend im Mittelmeergebiet und auf den Kanarischen Inseln vor. Sie trägt im Volksmund Namen wie Bittersilche, Grönte, Kräutel, Peterle und Peterling. Namen wie Stehsalat, Geilwurz und Bockskraut weisen auch auf die potenzfördernde Wirkung hin, die man der Petersilie nachsagte.

Petersilie findet Verwendung in der Pflanzenheilkunde aufgrund der harntreibenden Wirkung. Frisch zerquetschte Petersilie legte man früher auf Mückenstiche und Geschwüre. Petersilie steht unter dem Ruf, potenzfördernd zu sein, und sie wurde früher auch als gefährliches Abtreibungsmittel verwendet, was gelegentlich zum Tod der Frau führte. Überlieferte Erfahrungsheilkunde: Das Kauen frischer Petersilienblätter ist ein altes Hausmittel gegen Mundgeruch (z.B. nach Genuss von Zwiebeln oder Knoblauch).

Petersilie galt den Griechen als Symbol der Freude und Festlichkeit, daher trug man Petersilienkränze zu Gastmählern. Erfolgreiche Sportler wurden nicht mit Lorbeer bekränzt; ihnen drückte man Siegerkränze aus Petersilie aufs Haupt. In der Blumensprache bedeutet die Petersilie: „Ich möchte dir gern etwas Liebes tun".

DSC06371 (Small).JPGDSC06374 (Small).JPGDSCN8504 360x480.JPGDSCN8509 360x480.JPGDSCN8510 360x480.JPG

Zurück